FINERO

Kreditkarten Vergleich

Kostenlose Kreditkarten und Premium Service finden

Vergleichen Sie hier schnell und einfach Gebühren und Leistungen der Kreditkarten-Anbieter. Suchen Sie eine kostenlose MasterCard oder Visa, weltweit kostenlos Bargeld am Automaten oder eine Karte mit Girokonto? Geben Sie hier den Umsatz ein, um die genauen Kosten der Kreditkarte sehen zu können:

 

FINERO News

  • Hanseatic Bank Kreditkarte jetzt mit 30-Euro-Gutschein

    Hanseatic Bank GenialCard

    Die Hanseatic Bank bietet erneut eine Aktion für Kunden an, die eine GenialCard Kreditkarte beantragen. Alle Neukunden erhalten einen Gutschein für OTTO im Wert von 30 Euro. Die Hanseatic Bank GenialCard bietet jedoch nicht nur Shopping-Vorteile, sondern ist vielseitig einsetzbar.

    Doch zunächst zum Gutschein. Wer diesen erhalten möchte, beantragt die Kreditkarte einfach bis zum 15.08.2016 und setzt sie bis 30.09.2016 ein. Innerhalb von sechs Wochen nach dem Karteneinsatz erhält der Kunde zwei mal einen 15-Euro-Gutschein von OTTO per Mail zugesandt. Das Angebot gilt nur für Neukunden, die in den letzten 6 Monaten keine Kreditkarte bei der Hanseatic Bank beantragt haben.

    Die Hanseatic Bank GenialCard bietet jedoch über den Gutschein hinaus noch weitere Features mit vielen Kundenvorteilen:

    • Keine Jahresgebühr, kein Mindestumsatz
    • Bis zu 2.500 Euro Verfügungsrahmen zu Beginn
    • Rechnungen vollständig oder in Teilbeträgen bezahlbar
    • Bisheriges Girokonto als Referenzkonto nutzen
    • Bis zu 15% Online-Cashback
    • Bis zu 5% Reiserabatt
    • Auf Wunsch mit Partnerkarte

    Die VISA-Kreditkarte ist weltweit einsetzbar, sei es zum Bezahlen vor Ort oder zum Bargeld abheben.

    mehr
  • Jetzt 30 Euro Bonus zur Kreditkarte sichern

    Hanseatic Bank GenialCard

    Die Hanseatic Bank bietet ab sofort wieder 30 Euro Bonus zu ihrer Kreditkarte an. Wer die Kreditkarte bis Ende März beantragt, erhält die Gutschrift, sofern die Kreditkarte bis zum 15.05. mindestens einmal eingesetzt wurde. Eigenüberweisungen sind ausgeschlossen. Das Angebot gilt nur für Neukunden, die seit August 2015 kein Kunde der Hanseatic Bank waren.

    Die Hanseatic Bank Kreditkarte ist ein günstiger Begleiter für den Alltag. Da die Kreditkarte nicht an ein Girokonto gebunden ist, kann man diese zusätzlich als Haupt- oder Zweitkarte nutzen.

    Zusätzlich bietet sie neben dem Bonus viele weitere Vergünstigungen und Rabatte.
    Folgende Eigenschaften zeichnen die Hanseatic Bank GenialCard aus:

    • dauerhaft kostenlose Kreditkarte
    • weltweit bargeldlos bezahlen
    • Zahlung in Teilbeträgen möglich
    • Reiserabatt bei Urlaubsbuchungen
    • Mit Cashback-Programm
    • Partnerkarte möglich

    mehr
  • Jetzt wieder 25 Euro Bonus zur Kreditkarte

    Barclaycard New Visa

    Es ist wieder soweit: Barclaycard bietet derzeit 25 Euro zur New Visa Kreditkarte an. Kreditkartenkunden können sich bis zum 29.02.2016 den Bonus sichern. Das Angebot gilt ausschließlich für Neukunden. Dazu muss die Kreditkarte bis spätestens Ende Februar beantragt und nach Erhalt innerhalb der ersten vier Wochen mindestens einmal eingesetzt werden. Im Anschluss erhält man das Startguthaben spätestens 8 Wochen danach.

    Eigenschaften der Barclaycard New Visa

    • Dauerhaft kostenlose Kreditkarte
    • Bis zu 8 Wochen zinsfrei
    • In der Eurozone kostenlos Bargeld abheben
    • Mit eigenem Girokonto kombinierbar
    • Inklusive kontaktloser Bezahlfunktion

    mehr
  • Kostenlose Kreditkarten

    Oft nur im ersten Jahr ohne Gebühr

    Kreditkarten: Oft nur im erten Jahr kostenlos

    Egal ob Visa oder MasterCard, von Bank zu Bank gibt es große Unterschiede zwischen den Kreditkarten. Wer auf besondere Zusatzleistungen, wie zum Beispiel weltweit kostenlose Bargeldversorgung, wert legt, sollte sich sein Girokonto auch mit Blick auf die Kreditkarte aussuchen. Denn nicht wenige Banken sind dazu übergegangen, ihre Girokonten mit attraktiven und oft kostenlosen Kreditkarten aufzuwerten. Wie die ec-Karte ist die Kreditkarte heute fast schon ein obligatorischer Teil des Girokontos. Im Gegensatz zur ec-Karte ist die Kreditkarte jedoch nicht grundsätzlich kostenlos, üblich sind jährliche Gebühren ab 20 Euro. Zahlreiche Banken werben mit Kreditkarten, die lediglich im ersten Jahr kostenlos sind, für die ab dem zweiten Jahr aber Gebühren anfallen. Hier sollte man die Bedingungen » weiter

  • Premium oder Prepaid

    Premium oder Prepaid Wer sich heutzutage nach einer Kreditkarte umsieht, hat die Qual der Wahl: Die meisten Banken bieten heutzutage nicht mehr eine, sondern gleich mehrere Kreditkarten mit jeweils unterschiedlichem Leistungsumfang an. Neben regulären Kreditkarten haben die Anbieter auch meist mindestens eine Premiumkarte
  • Kostenloses Girokonto

    Kostenloses Girokonto - Ohne Gebühr, aber mit Sternchen Beim Girokonto ist es wie mit allen Dingen im Leben - wenn es nichts kostet, macht es doppelt so viel Spaß. Mit den Direktbanken haben auch die kostenlosen Girokonten nach und nach den Markt erobert, so dass mittlerweile selbst Sparkassen und Raiffeisenbanken dazu übergehen, Girokonten ohne Gebühren anzubieten. Dennoch
  • Abrufkredit & Dispo

    Abrufkredit & Dispo Ein Abrufkredit oder auch Dispositionskredit ist ein laufender Kredit, der die Überziehung eines zugeordneten Kontos, in der Regel ein Girokonto, ermöglicht. Dabei wird dem Kunden von der Bank ein Kreditlimit eingeräumt, dass er durch kurzfristige Abbuchungen flexibel nutzen

Kreditkarte – Weitere Informationen und Tipps

Kostenfaktor Kreditkarte – Von kostenlos bis zur dreistelligen Jahresgebühr

Niemand zahlt gerne Gebühren für etwas, was man auch kostenlos bekommen kann. Kreditkarten stellen dabei keine Ausnahme dar. Ob Visa oder MasterCard, wenn man sich informiert, kann man beide Kartentypen für null Euro Jahresbeitrag ergattern (American Express stellt die – immer – kostenpflichtige Ausnahme dar).

Vor allem in Kombination mit einem – meist kostenlosen – Girokonto einer Direktbank gibt es viele Kreditkarten, die dem Nutzer keinen Cent Grundgebühren kosten. Einige Anbieter wie Advanzia und Barclaycard bieten darüber hinaus ihre Visa Cards beziehungsweise MasterCards ohne Girokonto und ohne Jahresgebühr an. Vorsichtig sollte man aber dennoch bleiben, denn manche auf den ersten Blick kostenlose Kreditkarte ist nur im ersten Jahr tatsächlich kostenlos, belastet aber ab dem zweiten Jahr kontinuierlich den eigenen Geldbeutel.

Manchmal kann es sich jedoch auch lohnen, sich für eine kostenpflichtige Kreditkarte zu entscheiden. Dies gilt immer dann, wenn man eine Visa oder MasterCard sucht, die ein großes Spektrum an Zusatzleistungen beziehungsweise einen großzügigen Kreditrahmen bieten soll.


Laufende Kosten – die alltäglichen Gebühren

Wer sich auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte nur auf die Jahresgebühren konzentriert, kann dennoch eine böse Überraschung erleben, wenn er seine Kreditkartenabrechnung erhält: Gerade die Transaktions- und Nutzungsgebühren unterscheiden sich von Bank zu Bank und von Karte zu Karte zum Teil drastisch. In den Preis-Leistungsverzeichnissen der Anbieter verstecken sich gerne die Kosten für die Nutzung von Geldautomaten (sei es nun im In- oder im Ausland), die Guthabenzinsen und die Kreditzinsen, die bei der Kreditkartennutzung anfallen, sowie die Kosten für die Nutzung außerhalb des Euro-Raums. Abhängig vom individuellen Nutzungsprofil können also ganz unterschiedliche Kreditkarten die beste Wahl sein.


Echte Typen – Die Kreditkartenarten

Die Kosten und Gebühren unterscheiden die Kreditkartenanbieter und ihre Visa und MasterCards jedoch nicht alleine. Auch der Status, den sie ihren Besitzern verleihen, unterscheidet sich zum Teil drastisch: Eine normale Kreditkarte bekommt man leicht, Silber-, Gold- und Platinkarte wollen jedoch (teuer) erkauft werden. Ein Luxus, denn man sich leisten können muss.

Daneben unterscheidet man noch Charge-Karten, Debit-Karten und Prepaid-Karten. Die Charge-Kreditkarte ist in Deutschland am häufigsten anzutreffen und zeichnet sich dadurch aus, dass die mit der Karte getätigten Zahlungen in der Regel innerhalb von 30 Tagen beglichen werden müssen. Kosten beziehungsweise Zinsen fallen in dieser Zeit nicht an. Die Nutzung einer Debit-Karte führt wiederum zu einer sofortigen Belastung des eigenen Kontos, während eine Prepaidkarte sogar bereits vor der Nutzung mit Geld aufgeladen werden muss. Die Hauptzielgruppen der Prepaidkreditkarten sind daher auch wenig überraschend Studenten, Jugendliche und Leute mit schlechtem Schufa-Scoring.

Ein Newcomer auf dem deutschen Kreditkartenmarkt ist die „echte“ Credit-Card, die statt eines kostenlosen Zahlungsziels die Möglichkeit bietet, laufend durch die Nutzung der Kreditkarte Kredit aufzunehmen. Günstig ist diese bequeme Variante jedoch nicht.


Kreditkartennutzung – Wie, wo & was

Der Bargeldersatz beim Shopping ist schon lange nicht mehr die einzig mögliche Art und Weise, auf die man eine Kreditkarte nutzen kann. Auch Online kann der Kaufrausch mit dem kleinen Plastikkärtchen finanziert werden, wie auch der Urlaub – ob im Reisebüro oder vor Ort – mit der Kreditkarte bezahlt werden kann.

Die Zusatzleistungen vieler Kreditkarten wiederum bieten ein buntes Sammelsurium aus den verschiedensten Zusatzleistungen: Von der Reiserücktrittsversicherung über Bonussysteme bis hin zu diversen Rabatten bei Hotels, Autovermietungen und Einzelhandelsketten, reicht das Angebot der Zusatzleistungen. Viele kostenlose Kreditkarten können allerdings nicht allzu sehr mit diesem Pfund wuchern, sind die Zusatzleistungen doch – verständlicherweise – eine Domäne der kostenpflichtigen Premiumkarten. Wie viel einem Versicherungen und Co. wert sind, muss jeder am Ende selbst wissen.


Karte für 2 – Die Partnerkarte

Wer auch seinen Partner an der Nutzung von Visa Card und MasterCard teilhaben lassen will, dem bieten zahlreiche Banken eine kostenlose Partnerkarte, deren Funktionalität auf einem Level mit der regulären Kreditkarte steht. Generell gelten die gleichen Zinsen und Konditionen. Allerdings gibt es immer noch Kreditkartenanbieter, die Geld für diesen Service verlangen.


Nachbarländer – Die Kreditkarte in Österreich

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen deutschsprachigen Ländern ist die Kreditkarte ein beliebtes Zahlungsmittel. Wenn aber ein Österreicher Kreditkarten sucht, stößt er zumeist auf Kreditkarten Vergleiche von Karten, die in Deutschland angeboten werden. Um eine deutsche Kreditkarte zu erhalten, ist es jedoch meistens nötig, die deutsche Staatsbürgerschaft zu besitzen, was Österreicher ausschließt. Wenn Sie daher in Österreich eine Kreditkarte suchen, können Sie sich hier über das Angebot und die Konditionen von österreichischen Kreditkarten in einem Vergleich informieren. So erhalten Sie einen Überblick über die in Österreich angebotenen Karten, die auch hier mit sehr guten Bedingungen angeboten werden.