FINERO

Girokonto Vergleich

Finden Sie das passende kostenlose Girokonto

Vergleichen Sie hier die Girokonto-Konditionen der Banken. Welches Girokonto passt am besten zu Ihnen? Alle Kosten, Gebühren und Leistungen hier in der Übersicht:

FINERO News

  • Bis zu 170 Euro Bonus zum Girokonto

    1822direkt Bonus

    Die 1822direkt ist bekannt dafür, einen Bonus zum Girokonto zu bezahlen. Derzeit gibt es jedoch noch mehr zu holen als sonst. Zum Einen gibt es einen erhöhten Bonus von 120 Euro, zum Anderen nochmal 50 Euro Empfehlungsbonus zusätzlich. Damit bietet das 1822direkt Girokonto bis zu 170 Euro obendrauf.

    Um die Gutschrift von 120 Euro zu erhalten, müssen Kunden lediglich bis Ende des Monats ein Girokonto bei der 1822direkt beantragen und bis Ende September mindestens zwei Gehaltseingänge ab 500 Euro bzw. 250 Euro BAföG auf das Konto einzahlen lassen. Zusätzlich erhält man 50 Euro, wenn man einen Neukunden für ein 1822direkt Girokonto wirbt. Die Eröffnung des Kontos muss spätestens 6 Wochen nach der Antragstellung erfolgen.

    Das 1822direkt Girokonto in der Übersicht:

    • Kostenloses Girokonto (ab einer Gutschrift pro Monat)
    • Kostenlos Bargeld bei allen Sparkassen-Geldautomaten mit der ec-Karte
    • Kostenlos Bargeld in der Eurozone mit der Kreditkarte
    • Kreditkarte kostenlos ab 2.000 Euro Jahresumsatz
    • Gümstiger Dispozins

    mehr
  • Jetzt bis zu 175 Euro zum Commerzbank Girokonto

    Commerzbank Girokonto mit Bonus

    Die Commerzbank bietet jetzt bis zu 225 Euro bei Eröffnung eines Girokontos. Der Bonus ist in drei Teile aufgegliedert:

    • 100 Euro Startguthaben (Voraussetzung ist die 3-monatige Kontonutzung mit mindestens 5 monatlichen Buchungen über 25 Euro oder mehr)
    • 50 Euro Prämie bei Nichtgefallen (aktive Nutzung wie oben über mindestens ein Jahr bis maximal 15 Monate)
    • 75 Euro Prämie über die erfolgreiche Vermittlung im Kunden-werben-Kunden-Programm



    Das Commerzbank Girokonto bietet neben den Boni viele weitere Vorteile:

    • Kostenlos ab 1.200 Euro Geldeingang pro Monat
    • Kostenloser Bargeldbezug bei rund 9.000 Geldautomaten der Cash Group
    • Konto per VideoIdent eröffnen
    • Banking online, per Smartphone oder in der Filiale

    mehr
  • Jetzt 100 Euro Startguthaben zum Girokonto

    100 Euro Bonus

    Die Commerzbank schenkt allen Kunden derzeit 100 Euro, wenn sie ein Girokonto eröffnen. Das Konto muss dafür bis spätestens 18.01. (9 Uhr) eröffnet werden. Es müssen in den ersten drei Monaten mindestens 5 Buchungen pro Monat über 25 Euro oder mehr erfolgen. In diesem Fall erhalten Neukunden 100 Euro Startguthaben sowie 10.000 Prämienmeilen. Diese können für Miles & More eingelöst werden.

    Zudem gibt es eine Zufriedenheitsgarantie für 50 Euro. Dies bedeutet, dass Kunden bei Nichtgefallen eine Entschädigung in Höhe von 50 Euro zusteht. Dafür muss das Konto jedoch mindestens ein Jahr aktiv genutzt worden sein.

    Eigenschaften des Commerzbank Girokontos

    • Kostenlose Kontoführung ab 1.200 Euro Mindestgeldeingang pro Monat
    • Kostenlos Bargeld an 9.000 Geldautomaten
    • Mit Kontoumzugsservice
    • Inklusive Sicherheitsgarantie

    mehr
  • Girokonto-Anbieter

    Aufgepasst beim Kontowechsel

    Girokonto: Aufgepasst beim Kontowechsel

    Beim Girokonto ist es wie mit allen Dingen im Leben - kostet es nichts, macht es doppelt so viel Spaß. Mit dem Online Banking haben auch die kostenlosen Girokonten nach und nach den Markt erobert, so dass mittlerweile selbst Sparkassen dazu übergehen, Girokonten ohne Gebühren anzubieten. Angestoßen wurde der Trend allerdings von den Direktbanken, die nur zu gerne den Filialbanken die Kunden streitig machen. Inklusivleistungen und Gebühren beim Kontowechsel genau prüfen Dennoch unterscheiden sich die Angebote der verschiedenen Banken zum Teil sehr deutlich. Gerade im Bereich der Girokonten gibt es eine Vielzahl von Details, die man bei der Wahl seines Kontos beachten sollte. Die wichtigsten Leistungen sind: niedrige oder keine Gebühren ec-Karte/girocard » weiter

  • Kostenloses Girokonto

    Kostenloses Girokonto - Ohne Gebühr, aber mit Sternchen Beim Girokonto ist es wie mit allen Dingen im Leben - wenn es nichts kostet, macht es doppelt so viel Spaß. Mit den Direktbanken haben auch die kostenlosen Girokonten nach und nach den Markt erobert, so dass mittlerweile selbst Sparkassen und Raiffeisenbanken dazu übergehen, Girokonten ohne Gebühren anzubieten. Dennoch
  • Bankprodukte

    Girokonto - Die Wahl der Qual? Sie sind nicht nur für Weitsichtige oft ein Ärgernis – die Sternchentexte. Auf den arglosen Leser wirken sie klein und unwichtig, doch verstecken sich in ihnen oftmals wichtige Informationen. Auch von den Banken werden Sterne und Fußnoten gerne verwendet, um die ein oder andere Stolperfalle zu kaschieren. Wer auf der Suche nach einem neuen Konto ist, sollte
  • Kostenlose Kreditkarten

    Kreditkarten: Oft nur im erten Jahr kostenlos Egal ob Visa oder MasterCard, von Bank zu Bank gibt es große Unterschiede zwischen den Kreditkarten. Wer auf besondere Zusatzleistungen, wie zum Beispiel weltweit kostenlose Bargeldversorgung, wert legt, sollte sich sein Girokonto auch mit Blick auf die Kreditkarte aussuchen. Denn nicht wenige Banken sind dazu übergegangen, ihre Girokonten mit attraktiven und

Girokonto – Weitere Informationen und Tipps

Girokonto – Ohne geht nicht

Statistisch betrachtet besitzt jeder Deutsche im Schnitt 1,2 Girokonten – 95 Millionen Konten insgesamt. Allein diese Zahl spiegelt die Bedeutung des Girokontos. Ob für Lastschriften, Daueraufträge, Überweisungen, kurzfristige Kredite, als Referenzkonto, als Sparkonto oder um eine (kostenlose) Kreditkarte zu bekommen – das Girokonto erfüllt viele verschiedene Zwecke. In Verbindung mit einer ec-Karte wird es zum Bargeldersatz, dank Kreditkarte sogar weltweit. Wer ein Tagesgeldkonto nutzen will, benötigt es gleichermaßen, wie derjenige, der eine kurzfristige Durststrecke per Dispositionskredit überbrücken muss. So universell wie das Girokonto genutzt wird, so zahlreich sind die Angebote der Banken. Ob Direktbank oder Filialbank, es existiert kaum ein Kreditinstitut, das nicht mindestens ein Girokonto im Angebot hat. Meist sind es sogar mehrere, da Schüler und Studenten in der Regel Sonderkonditionen erhalten.


Die Kosten des Girokontos

Zahlte man früher noch monatliche Gebühren für die Nutzung eines Girokontos, sind derartige Kosten heute nur noch ein Relikt fast vergessener Zeiten. Mit dem Aufkommen der Direktbanken hat auch das kostenlose Girokonto in Deutschland seinen Siegeszug begonnen. Um mit der neuen Konkurrenz mitzuhalten, haben nun sogar die meisten Filialbanken ein Girokonto für Null Euro im Portfolio. Doch ohne Grundgebühr bedeutet noch lange nicht vollkommen kostenlos. Denn in den Konditionen eines Girokontos können sich zahlreiche Kostenfallen verstecken, die von Bankkunde zu Bankkunde mehr oder wenig relevant sind. So verlangen einige Banken einen monatlichen Mindesteingang, ohne den es kein kostenloses Girokonto gibt. Auch Kreditkarten sind nicht immer kostenlos und können kostspielig sein. Wie hoch der Dispozinssatz ausfällt, ist wiederum für all jene interessant, die regelmäßig ihr Konto überziehen und daher auf möglichst geringe Kosten achten sollten.


Bargeld lacht – Vom schnellen Geld am Automaten

Mit den Direktbanken und ihren kostenlosen Girokonten trat auch die Nutzung des Geldautomaten in den Vordergrund. Denn anstatt in der Schlange vor dem Filialschalter warten und auf Öffnungszeiten achten zu müssen (und zu können – Direktbanken besitzen in der Regel keine Filialen), sichern sich immer mehr Menschen ihren täglichen Bedarf an Bargeld mit Hilfe eines Automaten. Fast alle Girokontoanbieter können ihren Kunden ein Netz von mehreren Tausend Geldautomaten, verteilt auf das gesamte Bundesgebiet, anbieten, einige wenige bieten sogar weltweit kostenlos Bargeld, ein Angebot, das mit wenigen Ausnahmen für die Automaten aller Banken gilt. Das Abheben von Bargeld an Fremdautomaten jedoch sollte man weitestgehend vermeiden, strapazieren die Gebühren doch arg den Geldbeutel (beziehungsweise das Girokonto) des Abhebenden.


Die Zinsen – Guthaben und Dispo

All jene, die über längere Zeit größere Summen auf ihrem Girokonto parken, tun gut daran, bei der Girokontowahl ein besonderes Augenmerk auf die Guthabenverzinsung zu richten. Abgesehen von der Höhe des Zinssatzes gilt es hierbei zu beachten, dass einige Banken tatsächlich das eigentliche Girokonto verzinsen, viele Banken ihre Zinsen jedoch nur für Einlagen auf dem Tagesgeld- oder Kreditkartenkonto bieten, das es kostenlos zum Girokonto dazu gibt. Wer eher das Konto überzieht, als es zu füllen, kann von den enormen Unterschieden beim Dispozins profitieren. Zum Teil 50% Ersparnis sind durch die geschickte Wahl des Girokontos durchaus möglich. Wer häufig ins Minus gerät, sollte also durchaus einen Kontowechsel in Betracht ziehen.


Plastikkärtchen – Kreditkarte und ec-Karte

Die kostenlose ec-Karte ist seit geraumer Zeit selbstverständlicher Bestandteil eines Girokontos – ganz im Gegensatz zur Kreditkarte, die zwar mittlerweile auch oftmals als Dreingabe zum Konto daherkommt, allerdings eher selten kostenlos. Die Regel ist immer noch eine jährliche erhobene Gebühr, die meist rund 20 Euro beträgt. Mancher Girokontoanbieter wirbt mit im ersten Jahr kostenlosen Kreditkarten - das sollte man bei der Kontosuche beachten.


Aber bitte mit Sahne – Das Startguthaben als Sahnehäubchen

Um Neukunden für sich zu gewinnen, setzen immer mehr Banken verstärkt auf Startguthaben für Girokonto-Kunden. Bis zu 100 Euro loben die Giroanbieter dabei aus, um das Interesse der potentiellen Kunden zu stärken. Natürlich sollte man sich bei seiner Suche nach einem neuen Girokonto nicht allzu sehr vom Neukundenbonus blenden lassen. Gebührenfreiheit, Verzinsung und Co. sollten immer an erster Stelle stehen, doch als nettes Schmankerl obendrauf darf man den Bonus ruhigen Gewissens mitnehmen.